tt-emmerke.de - Startseite

Was für ein Krimi

Details
Erstellt am Mittwoch, 11. April 2018 21:03
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. April 2018 21:33
Geschrieben von Petra Gollnick
Zugriffe: 921

Für den Aufstieg der 4. Damen musste ein Unentschieden gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer der 2. Kreisklasse SV Sorsum her. Das Hinspiel endete mit 6 : 2 klar für das Nachbardorf. So wurde die immer stärker werdende Amelie Hübner eingesetzt, während Marie-Louise Friebel aussetzte. Und es hat sich gelohnt. Da die Sorsumerinnen nur zu dritt angetreten war, durfte deren bisher ungeschlagene Nr. 1 - wie auch die anderen Spielerinnen - jeweils drei Mal an die Tische. Bei starken Spielerinnen meist ein Vorteil. Nach einer 3 : 0-Führung durch das Doppel Valerie Siwek und Julia Köhler sowie zwei Einzel für Emmerke holten die Sorsumerinnen gleich vier Einzel für sich, drei davon im fünften Satz. Beim Stand von 4 : 5 musste Amelie gegen die Nr. 1, Beate Raßmann, ran. Und Amelie zeigte Nerven aus Stahl. Die Sätze 2, 4 und 5 gewann sie jeweils in der Verlängerung und holte so mit dem 5. Punkt das begehrte Unentschieden. Großer Jubel, denn mit dem besseren Spielverhältnis gegenüber dem TSV Warzen reichte es nun für den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Hier ist übrigens die 3. Damen souverän Meister und Aufsteiger in die Kreisliga geworden.

Jetzt muss nur noch die 2. Damen in der Relegation den Aufstieg klar machen, dann sind alle Damen-Mannschaften Aufsteiger in die nächsthöhere Klasse. Daumen drücken. Am ersten Wochenende im Mai steht die Relegation an.